LLHC – A TALE ABOUT BLACK HOLES

Hamster
in Collision
Fiktive Dokumentation, 25min, AUT/GER
Der Kurzfilm “Hamster in Collision” gehört zum Genre einer Mockumentary, also ist er formal eine Dokumentation mit fiktivem Inhalt. Das Kunstprojekt wurde konzipiert und ausgeführt von den Wiener Künstlern Stefan Kreuzer sowie Gero Dennig und Michael Tripolt, beide vom Wiener Kunst- und Designkollektiv ATZGEREI PRODUCTIONS. Die wissenschaftliche Unterstützung erhielt das Filmprojekt von Dr. Roman Kogler, Wissenschaftler an der Universität Hamburg (Institut für Experimentalphysik, Gruppe Particle Physics & Detector Development).

Der Film zeigt die (Erfolgs-) Geschichte der Hamsterbeschleunigung im sogenannten Large Little Hamster Collider (LLHC), an einer nicht näher genannten physikalischen Grundlagenforschungs-einrichtung. Als persönlicher Anker dient dem Film der legendäre erste Hamster FHICO (First Hamster in Collision) sowie der Kopf der wissenschaftlichen Experimente, Dr. Ronan Kügler. Er und sein Team bringen dem Zuschauer die Beschleunigung von Hamstern in einem Experiment, ähnlich dem eines Teilchenbeschleunigers, näher. Dazu zeigt der Film das Forscherteam in Interviews und Archivaufnahmen zu naturwissenschaftlichen Phänomenen, u.a. zum quantenmechanischen Tunneln und dem Auftreten von Schwarzen Löchern. Diese entstehen hier auf handelsüblichen Künstlerleinwänden, die als “Detektor”-Material dienen und vom Hamster durchtunnelt werden. Zudem erläutert Dr. Kügler die wichtigen Erkenntnisse der Hamsterbeschleunigung für die Grundlagenforschung.
black hole_front

…and then what?
  TEASER:  

Recent Projects from all Categories